Bürgermeisterkette von Friedland MV

Die Amtskette entstand innerhalb von 2 Jahren - vom Entwurf bis zur Fertigstellung in enger Absprache mit dem Amtsvorsteher von Friedland.

Zunächst stellte sich die Frage wie die Würdenkette auszusehen habe. Schnell stand fest die Wahrzeichen der Stadt sollten es werden, die Eingemeindungen mit Jahreszahl, das Wappentier als Übergang zum Stadtwappen. Beweglich und gut fallen soll es auch. Nicht zu schwer aber auch nicht zu leicht.

Die nächste Überlegung war, welche Techniken kommen zum Einsatz. Traditionell oder modern.

Es kam alles zum Einsatz.

Das Stadtwappen konstruierte ich am Computer in 3D und gab es zum 3D-Druck und bekam es in Silber zurück. Ebenso die einzelnen Grundelemente.

Dann machte ich mich an die einzelnen Wahrzeichen der Stadt. Da fand ich im Landkreis einen Metallbauer der mir einige Fenster und Umrisse der Gebäude in Wasserstrahlschneidetechnik schnitt.

Danach fing die eigentliche Kleinstarbeit an: Die Handgravur mit verschiedenen Handsticheln jeder einzelnen Linie. Fachwerkhäuser, Fenster mit Streben, Erker, Dachrinnen, Kirchenfenster mit Verzierungen...

Als das nach vielen Stunden geschafft war ging es an die Elemente mit Textgravur. Da jeder Stadtname eine andere Länge hat musste das Gravierverhältnis ausgerechnet werden und graviert werden.

Zwischenzeitlich schnitzte ich noch den Auerochsen, das Wappentier in Wachs und liess es ebenfalls in Silber giessen. Die gebleckte rote Zunge fertigte ich in Kupfer und die Krone schmiedete ich in 585 Gelbgold und krönte damit den Ochsen.

Nun ging es an das einhängen der unzähligen Ösen.

Ganz zum Schluß bemalte ich noch das Stadtwappen in den vier unterschiedlichen Farben.

Einen Koffer bekam das ganze noch und eine Verkleidung aus Stoff mit einer Holzunterkonstruktion, dass die Amtskette ein schönes geschütztes Zuhause hat.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Gunda's Goldschmiede aus Weißenburg in Bayern